Aktivitäten

Spendenübergabe

Spende 06-07-2015
Das Team der 7. Klassen der IGS Ludwigshafen-Gartenstadt beschäftigte sich in diesem Schuljahr mit dem Thema „Auf der Flucht“ und sammelte unter anderem Geld für Flüchtlinge.
Die IGS Gartenstadt bildet jahrgangsweise klassenübergreifend Teams, die sich im Projektunterricht mit bestimmten Themen auseinander setzen.
Das diesjährige Team der 7. Klassen nahm sich des Themas „Flüchtlinge“ an. Dabei wählten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Schwerpunkte: Die Kochgruppe z. B. sammelte im Internet Rezepte aus Syrien und kochte sie nach. Die Theatergruppe entwickelte selbst ein kleines Theaterstück zu diesem Thema und führte es im Rahmen der Schultheaterwoche im Pfalzbau vor großem Publikum vor. Andere Gruppen überlegten sich, wie sie konkret Flüchtlingen in Ludwigshafen helfen können. Hier fand eine schulübergreifende Kleidersammlung statt, die anschließend der Kleiderkammer des Mehrgenerationenhauses in der Falkenstraße übergeben wurde. Außerdem wurden in einigen Pausen gespendeten Kuchen und Waffeln verkauft. Dabei wurden 225 € eingenommen.
Die Schüler beschlossen das Geld dem Verein „Bürgerinitiative Respekt Menschen!“ zu übergeben.
Am Ende des Schuljahres lud die Teamsprecherin Heike Reiß die Vorsitzende des Vereins „Bürgerinitiative Respekt: Menschen!“  e.V. , Marianne Speck, und Christel Aderhold in die Schule ein. Die Sprecherin der Schülergruppe, Katharina Moll übergab ihnen das Geld mit dem Auftrag, es für die Arbeit mit Kindern und jugendlichen  Flüchtlingen  zu verwenden. Vorher nutzten die Schüler die Gelegenheit, sich näher zu erkundigen, was die Initiative tut und was für Erfahrungen sie gemacht haben. Eine wichtige Frage zielte darauf ab, ob die Flüchtlinge Feinde haben, was das für Feinde sind, und woher die Feindschaft kommt.

Ein Teller mehr

stand (vor etwa 10 Jahren) auf dem Tisch einer Familie in Ludwigshafen. Die Kinder waren noch in der Grundschule und brachten an ein paar Tagen in der Woche jeweils einen Klassenkameraden mit, der dann einfach in der Familie zu Besuch war, und außer Essen auch Spiele, Gespräche und Hilfe bei den Hausaufgaben bekam, so wie die eigenen Kinder auch. Die Noten gingen um 3-4 Stufen hoch; einer hat gerade Fachabitur gemacht.
Das ist doch eine gute Idee! So etwas möchten wir gerne in Ludwigshafen mit anderen Schulkindern hinkriegen. Am schönsten wäre es, wenn Kinder ihre Klassenkameraden mitbringen könnten. Inzwischen ist es aber so, dass z.B. die Kinder, die kein oder fast kein Deutsch können und so etwas nötig hätten, in speziellen Sprach-Klassen versammelt sind. Also müssen wir die Eltern von deutsch sprechenden Mitschülern, oder Großeltern, oder “ältere Geschwister erst suchen.

Wir haben deshalb das Projekt “Ein Teller mehr” angefangen. Ausführliche Informationen dazu finden Sie unter der Rubrik “Projekte”.

Laufende Aktivitäten:

  • Mitarbeit in verschiedenen Cafés: www.welcome-to-lu.de; www.ludwigshafen.de/asyl
  • Sprachlernhilfe einzeln und in Gruppen.
  • Begleitung zu Behörden, Ämtern und Ärzten. Vermittlung professioneller Hilfen.
  • Hilfe bei der Ausstattung der Haushalte.
  • Begleitung in der Phase der Ankunft und Eingewöhnung und in der Phase der meist unfreiwilligen Ausreise.
  • Beobachtung und ggf. Kritik der  Arbeitsweise der Flüchtlings-Verwaltungsstellen, Beobachtung der politischen Entwicklung.

Neuwahl des Vorstands

Nach dem Rücktritt der 1. Vorsitzenden Christel Aderhold hat die Mitgliederversammlung des Vereins Respekt: Menschen! auf der Mitgliederversammlung am 18.11.2015 einen neuen Vorstand gewählt:

  • 1. Vorsitzende: Marianne Speck
  • 2. Vorsitzende: Brigitte Eckhardt
  • Schatzmeisterin: Doris Treber wurde in ihrem Amt bestätigt.

Am 05.02.2015 hat sich die Bürgerinitiative “Respekt: Menschen!” als Verein konstituiert. Der Verein ist ins Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *