2015

Die Rheinpfalz vom 23.12.2015

Keine Angst vor Fremden. Adventskalender: Gerlinde Bensch organisiert in Mundenheim die “Starthilfe” für Flüchtlinge.”

 

Die Rheinpfalz vom 17.12.2015

“Wie unter Freunden”. Adventskalender: Johannes Rink hilft wenn Flüchtlinge Wohnungen beziehen.”

 

Die Rheinpfalz vom 07.12.2015

“Leitfaden hilft vielen Ehrenamtlichen. Adventskalender: Jenny Schmidt aus der Gartenstadt…”

 

Die Rheinpfalz vom 05.12.2015

“”Ich mische mich gern ein”. Adventskalender: Brigitte Eckardt ist neue stellvertretende Vorsitzende des Vereins ‘Respekt. Menschen!'”

 

Die Rheinpfalz vom 03.11.2015

“Bauprogramm für Flüchtlinge. Die Stadtspitze plant 2500 zusätzliche Plätze für Flüchtlinge. …..”

 

Mannheimer Morgen vom 2.11.2015

“Menschen in Ludwigshafen: Christel Aderhold engagiert sich für Flüchtlinge – und gibt Vorsitz des Vereins “Respekt: Menschen!” ab. “Anpacken statt meckern”

http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/ludwigshafen/anpacken-statt-meckern-1.2499034

 

Neue LU November / Dezember 2015, Nr. 6

Viele Ludwigshafener helfen mit. Stadt setzt bei der Unterbringung auf Unterkünfte im ganzen Stadtgebiet.”

http://www.ludwigshafen.de/presse/neue-lu/

 

“Die Rheinpfalz” vom 12.10.2015

“Die Kirche als guter Begleiter. Kohlstruck regt Patenschaften für Flüchtlinge an- Christian Schad zu Besuch in Lu.”

 

“Mannheimer Morgen” vom 5.10.2015

“Oggersheim: Arbeitskreis lädt Asylsuchende in die Schillerschule ein/ Bürgermeister van Vlieth zitiert Scott Mc Kenzie. Hippie-Lied zur Begrüßung”

http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/ludwigshafen/hippie-lied-zur-begrussung-1.2458099

 

Pressemitteilung von  “Die Rheinpfalz” vom 5.9.2015

“Viele Grüße von Leonardo. Starthilfe des Café Asyl bei Sonderaktion rund 100 Schulranzen an Flüchtlingskinder – Bürgerstiftung hilft mit”

 

“Rheinpfalz Ludwigshafen” vom 5.9.2015

“Zwischen Hoffen und Bangen”

Brigitte Eckhardt von der Hilfsorganisation „Respekt: Menschen!“ berichtet von einer Familie aus Mazedonien. Der Vater dürfe einen Beruf ausüben. Tatsächlich habe der Mann – er spreche nach anderthalb Jahren gut  Deutsch – in Germersheim einen Job gefunden. Aber mit dem Zug wäre er morgens nicht pünktlich am Arbeitsplatz gewesen. „Doch weil er einen Führerschein hat, mussten wir uns nur um ein Auto kümmern“.

 

Pressemitteilung von “Die Rheinpfalz” vom 19.8.2015

“Wie man Flüchtlinge unterstützen kann. In fast allen Stadtteilen haben sich inzwischen Arbeitskreise gebildet – ein Überblick: Ansprechpartner, Kontakte, Adressen”

 

“Wochenblatt Ludwigshafen” 5.8.2015

“Die Willkommenskultur muss weiter wachsen. Christel Aderhold, Respekt: Menschen!”

“Helft uns, helft uns beim Helfen. Wir brauchen noch so viele, die uns bei der sinnvollen Arbeit unterstützen. Nichts baut mehr Ängste und Vorurteile ab, als der direkte Kontakt mit den Menschen,  die so sehr unsere Hilfe benötigen”

 

“Mannheimer Morgen” 1.8.2015

Hilfen für Neuankömmlinge. Soziales: Erste Flüchtlinge und Asylbewerber an Wattstraße eingetroffen / Weiter Appell an private Vermieter / Arbeitskreise suchen noch Helfer.

Die ersten Flüchtlinge und Asylbewerber sind in der ersten Notunterkunft der Stadt – einer umgebauten Lagerhalle an der Wattstraße – eingetroffen. Eine aufregende Situation für alle Beteiligten, wie Ortsvorsteherin Anke Simon bestätigt. “Wichtig ist, den Anwohnern die Ängste zu nehmen. Ich kann Ängste und Vorbehalte verstehen, aber die Menschen sollten sich nicht radikalisieren.”

 

“Die Rheinpfalz” vom 3.6.2015

“Süße Teilchen, ernste Themen. Nach nur wenigen Wochen hat es sich in Oggersheim herumgesprochen, dass mittwochs das „Café welcome“ im Comenius-Zentrum seine Türen öffnet. Flüchtlinge, die in der Mehrzahl aus Syrien und Pakistan stammen und nun im „Alten Bahnhof“ leben, bitten dort um Unterstützung. Ein Besuch.”

 

“Die Rheinpfalz” vom 3.6.2015

“Paten für Flüchtlinge gesucht.”

Podiumsdiskussion über „Menschen auf der Flucht“ – Zweierlei ist bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Menschen auf der Flucht“ im Pfarrheim der katholischen St. Sebastian-Gemeinde in Mundenheim am Montag klar geworden: Noch weiß niemand wirklich, was die große Zahl an Flüchtlingen, die im Stadtgebiet untergebracht werden, alles mit sich bringt. Und: Der seit Längerem mit der Problematik befasste Personenkreis wünscht sich eine breite Unterstützung durch möglichst viele Bürger.

 

“Die Rheinpfalz” vom 28.5.2015

“Mehr Helfer für Flüchtlinge

Die Initiative „Respekt: Menschen!“ engagiert sich seit Oktober 2011 für Flüchtlinge. Im Frühjahr haben sich die Aktivisten als Verein konstituiert. Die Vorsitzenden Christel Aderhold und Marianne Speck sehen die Willkommenskultur in der Stadt auf einem guten Weg.

 

“Mannheimer Morgen” vom 26.5.2015

Einander ans Herz gewachsen – Asyl: Brigitte Eckart engagiert sich ehrenamtlich für Flüchtlinge. Familie aus Serbien sehr dankbar für Unterstützung.

 

“Die Rheinpfalz” vom 29.4.2015

“Herausforderung kann gelingen”. Oggersheim: Ausstellung von Pro Asyl informiert im Soziale Stadtbüro und in der Comeniuskirchengemeinde über Flucht und Vertreibung.”

 

“Die Rheinpfalz”” vom 23.4.2015

“Sie bauen ein riesiges Ghetto”

“Unterkünfte für knapp 700 Flüchtlinge und Asylbewerber sollen in naher Zukunft am westlichen Rand von Mundenheim entstehen. Darüber hat Oberbürgermeisterin Eva Lohse gestern Abend bei einem Bürgerforum im Franz-Siegel-Haus informiert.”

 

“Die Rheinpfalz” vom 28.3.2015

“Ängste und Optimismus. Bis zu 55 Flüchtlinge und Asylbewerber sollen bis Ende Juni in die Friesenheimer Luitpoldstraße 90 einziehen.”

 

“Die Rheinpfalz” vom 20.3.2015

“Containerdorf wird teurer”

 

“Die Rheinpfalz” vom 16.3.2015

“Viele Beschwerden und ein Brief an Alt”

“Viele Ludwigshafener wollen dieser Tage an einer Willkommenskultur für die Ankunft der Flüchtlinge mitarbeiten, auf die sich die Stadt derzeit einstellen muss. Das ist gut so, denn die Frauen, Kinder und Männer aus fernen Ländern brauchen Unterstützung. Was derzeit jedoch offenbar fehlt, ist eine zentrale Koordination”

 

“Mannheimer Morgen” vom 13.3.2015

“Soziales: Vorschläge der Bürgerinitiative “Respekt: Menschen!”

Ziel: Gefühl des Willkommens vermitteln”

“Die Menschen sollen das Gefühl haben, hier auch als Menschen anerkannt zu sein – das ist den meisten wichtiger als alles andere”, sagt Marianne Speck, Ärztin im Ruhestand und Sprecherin der Bürgerinitiative “Respekt: Menschen!” 2012 hat Speck diese Bürgerinitiative gemeinsam mit anderen ehrenamtlichen Mitarbeitern der Migrationsberatung der Diakonie gegründet, um kürzere Wege auch bei der politischen Meinungsäußerung zu haben. Seitdem erfährt der Kreis der Aktiven große Anerkennung.

 

“Die Rheinpfalz” vom 7.3.2015

“Kein Platz für Flüchtlinge. Stau vor der Kleiderkammer”

Im „Café Asyl“, das die Protestantische Kirchengemeinde Mundenheim in ihrem Gemeindehaus betreibt, wird Flüchtlingen unbürokratisch geholfen. Jeden Dienstag werden die Menschen aus zig Ländern zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Und dürfen sich mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgen. Wir waren vor Ort.

 

“Die Rheinpfalz” vom 6.3.2015

“Zur Sache: Notfallplan-Irritationen in der Pfingstweide, Unterkünfte in Friesenheim”

 

“Die Rheinpfalz” vom 2.3.2015

“Kein Platz für Flüchtlinge? Container statt Zelte”

 

“Die Rheinpfalz” vom 11.2.2015

“Scheckkartengroße Hoffnung. Nachgehakt: Flüchtling Mohamed Diawara hat inzwischen eine Aufenthaltsgenehmigung und eine Wohnung.”

“Bericht über die Flüchtlingsarbeit der Initiative Respekt: Menschen, Vortrag von Marianne Feinauer, Donnerstag 19. Februar, 20 Uhr, Kolpingfamilie Oggersheim.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *